„Luna und ich sind ein Team,auch bei Hautproblemen.”

Hautinfektionen

Jedes Mal, wenn Ihr Hund seine Haut durch Kratzen, Knabbern oder Reiben beschädigt, können an der lädierten Stelle Bakterien, Hefen und Pilze zu Angreifern werden und Sekundärinfektionen verursachen. Deshalb sollten Hautprobleme frühzeitig und effektiv behandelt werden.

-Bakterielle Infektionen
Die häufigste Art von Hautinfektionen ist die bakterielle Infektion (Pyodermie). Sie wird durch verschiedene Bakterien hervorgerufen (meist Staphylokokken), die Ihr Tierarzt genau identifizieren und gezielt bekämpfen kann. Neben dem Abheilen der Infektion ist auch die Prophylaxe vor einem erneuten Auftreten wichtig. Zum Ausschluss anderer, möglicher Diagnosen werden Blut- und Hautproben für Tests auf Pilzerkrankungen und zum Anlegen von Bakterienkulturen entnommen sowie Hautbiopsien durchgeführt.

-Hefepilzinfektionen
Hefen sind in geringer Anzahl normale Bewohner von Haut und Ohren. Gelegentlich wird die Anzahl jedoch zu groß und ruft dann eine Infektion hervor. Hefepilzinfektionen treten häufig in den Ohren und an Bereichen mit Haut-zu-Haut-Kontakt, wie z.B. den Achselhöhlen, auf.

-Pilzinfektionen
Pilzinfektionen der Haut werden bei Hunden von den Pilzen Mikrosporum und Trichophyton verursacht und können überall am bzw. im Körper auftreten. Pilzerkrankungen sind auch auf den Menschen übertragbar und ansteckend, z.B. die Ringelflechte. Sie sehen häufig wie andere bakterielle oder Hefepilzinfektionen aus und müssen daher von Ihrem Tierarzt speziell diagnostiziert werden. Es ist wichtig, einen Pilz früh zu erkennen, weil Standardantibiotika gegen bakterielle Infektionen, aber nicht gegen Pilze wirksam sind! Optimal ist daher eine frühzeitige und aggressive Behandlung auf Basis einer präzisen Diagnose.

Anzeichen für Hautinfektionen:

  • Ausschlag/Nesselausschlag
  • Entzündete Ohren
  • Verfärbung
  • Rötungen
  • Reiben
  • Stellenweiser Haarausfall
  • Kratzen
  • Lecken
  • Verfilztes Fell
  • Schlechter Geruch
  • Wunde Stellen oder Hot Spots
  • Juckreiz

Behandlungsarten (bitte anklicken):