„Luna und ich sind ein Team,auch bei Hautproblemen.”

Futtermittelallergien

Hunde können, genau wie Menschen, an Nahrungsmittelallergien leiden, d.h. allergisch auf einen Bestandteil der täglichen Nahrung sein. Die Reaktionen fallen unterschiedlich aus. Erstes Anzeichen ist meist ein Hautproblem, z.B. juckender Ausschlag, auf den manche Hunde mit Knabbern, Kratzen oder Reiben der juckenden Region reagieren. Das kann zu sekundären Infektionen durch Bakterien, Hefen oder Pilzen führen, die in die geschädigte Haut eindringen. Zudem drohen Haarverlust und unter Umständen Reaktionen des Magen-Darm-Traktes wie Erbrechen und Durchfall. Wenn Sie eine Futtermittelallergie bei Ihrem Tier vermuten, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt offen über die Ernährung, Aktivität, Vorgeschichte und Umwelt Ihres Vierbeines. Er kann eine strenge Diät empfehlen, um herauszufinden, auf welchen Bestandteil Ihr Hund allergisch reagiert. Auch wenn es vielleicht für einige Zeit etwas umständlich erscheint, ist es wichtig, dies über mehrere Wochen zu befolgen und die Vorschriften zu
beachten.

Anzeichen für Futtermittelallergien:

  • Kratzen
  • Lecken
  • Ausschlag/Rötung
  • Gerötete Ohren
  • Erbrechen / Durchfall

Behandlungsarten: